Gästebuch

Neuen Eintrag für das Gästebuch verfassen

 
 
 
 
 
 
 
Felder mit * sind Pflichtfelder.
Kerstin und Torsten Thury Kerstin und Torsten Thury schrieb am 27. Juli 2015 um 15:07:
Wir haben uns am 15. Juli 2015 im "Karusel" trauen lassen. Das Haus ist wunderschön geworden. Sicher haben wir in der Aufregung nicht jedes einzelne Detail beachtet ... Wir werden bald wieder kommen.
Thoralf Dietrich Thoralf Dietrich aus Warnemünde schrieb am 30. Juni 2015 um 8:57:
Hatte in diesem Haus einen sehr schönen Moment genießen dürfen. Komme bestimmt bald wieder.
Nicole Braun Nicole Braun aus Berlin schrieb am 4. Juni 2015 um 22:18:
Das Haus ist wirklich traumhaft schön geworden. Wir haben uns gestern dort trauen lassen. Es wäre schön gewesen, wenn man im Vorfeld über die 250 Euro Kosten für das Trauzimmer in Kenntnis gesetzt worden wäre. Den im Preis inbegriffenen Umtrunk gab es übrigens nicht. Die Standesbeamtin war sehr freundlich und wir hatten eine sehr schöne Zeremonie, trotzdem halte ich den Preis für total überzogen und nicht angemessen. Um die Insel für Hochzeiten attraktiver zu machen sollten die Kosten für Sanierungsmaßnahmen nicht in diesem Maße auf heiratswillige Paare umgelegt werden.
Martha Schrank Martha Schrank aus Berlin schrieb am 22. Mai 2015 um 0:59:
Ich habe scheinbar die Ehre des 1. Eintrags. Aber einer muß es ja machen. Ganz unerwartet fiel in meinen Kurzurlaub im Mai die Wiedereröffnung des Asta-Nielsen-Hauses. So ein Ereignis läßt man sich ja nicht entgehen! Vielen Leuten wird vielleicht das Gleiche durch den Kopf gehen, wie mir: Dies Häuschen würd ich auch nehmen... Es ist wirklich schön geworden, vermutlich schöner, als es je war, jedenfalls komfortabler, als je. Ein buntes, kleines Haus, in dem sogar ein runder Rosenteppich liegt, über den schon Asta Nielsen lief und der zur Eröffnung vernünftiger weise abgedeckt war. Heiraten kann man nun auch hier, aber in Blogs habe ich schon gelesen, daß die 250 Euro Miete von etlichen Heiratswilligen als viel zu teuer empfunden werden, Gemeinden müßten einen Trauraum eigentlich gratis stellen, ich kenne mich da nicht aus. Die Vergleiche mit der Nobelinsel Sylt klingen jedenfalls nicht sehr schmeichelhaft, vielleicht kann das Inselchen Hiddensee da noch etwas volksnaher werden? Wär doch schön, wenn das hier nicht nur was für die Reichen und Schönen wäre... Schließlich war doch auch die Wiedereröffnung eher bescheiden: nur zwei kurze Reden, kein Glamour, keine Stars, kein Fernsehen. Dabei gibt es noch ein paar Prominente aus DDR-Zeiten, die einen Bezug zur Insel haben und die sich sicher gefreut hätten über eine Einladung: Inge Keller, die ja selbst ein Haus hier hat, reist wohl nicht mehr in ihrem Alter, aber Barbara Thalheim oder Gerhard Schöne wären vielleicht gekommen...? So waren also nur normale Menschen da, normale Banausen, die mit dem Gratis-Sekt in der Hand die kläglichen Blumen des Vorgartens zerlatschten und dabei wichtig dreinblickten, egal, der Garten muß ja eh noch gemacht werden. Was für ein Glück, daß dem "Karusel" das Schicksal von Gret Paluccas Haus erspart blieb. Ein schönes Häuschen, wie gesagt, ich würds nehmen...
Administrator Administrator aus Insel Hiddensee schrieb am 18. Mai 2015 um 11:30:
Das Gästebuch ist eröffnet und darf genutzt werden 🙂